Krankheitsverlauf ohne Therapie

Im klinischen Verlauf der Erkrankung entwickelt sich ohne Behandlung eine Reihe von Symptomen, wobei der zeitliche Verlauf individuell unterschiedlich sein kann.

Folgende Erkrankungen zählen in Österreich laut Verordnung vom 11.1.1994 zu den Indikatorerkrankungen für AIDS: 
Bei Erwachsenen und Kindern:

  1. Candidiasis von Trachea, Bronchien oder Lungen;
  2. Candidiasis des Ösophagus;
  3. Invasives Zervixkarzinom;
  4. Disseminierte Kokzidioidomykose (an anderer Lokalisation oder zusätzlich zu Lungen- zervikalen oder Hiluslymphknoten);
  5. Extrapulmonale Kryptokokkose;
  6. Chronische intestinale Kryptosporidiose, länger als ein Monat persistierend;
  7. Zytomegalievirus-Erkrankung bei einem Patienten, der älter als ein Monat ist;
  8. Zytomegalievirus-Retinitis;
  9. HIV-Enzephalopathie („HIV-Demenz", „AIDS-Demenz", „subakute Enzephalitis als Folge von HIV");
  10. Herpes simplex Virusinfektion als Ursache für ein mukokutanes Ulkus, das länger als ein Monat persistiert oder Pneumonie oder Ösophagitis unbestimmter Dauer bei einem Patienten, der älter als ein Monat ist;
  11. Disseminierte Histoplasmose (andere Lokalisation oder zusätzlich zu Lungen-, zervikalen oder Hiluslymphknoten);
  12. Chronische intestinale Isosporiasis, länger als ein Monat persistierend;
  13. Kaposi-Sarkom;
  14. Lymphom: Burkitt-Lymphom (oder gleichbedeutende Bezeichnung);
  15. Lymphom: immunoblastischer Typ;
  16. Lymphom des Gehirns (primär in jedem Alter);
  17. Jede disseminierte, durch andere Mykobakterien als Mycobakterium tuberculosis verursachte mykobakterielle Erkrankung;
  18. Extrapulmonale Tuberkulose an zumindest einer anderen Lokalisation, ohne Rücksichtnahme auf gleichzeitige pulmonale Beteiligung;
  19. Lungentuberkulose;
  20. Pneumocystis jiroveci Pneumonie (früher: Pneumocystis carinii Pneumonie);;
  21. Rezidivierende bakterielle Pneumonien;
  22. Progressive multifokale Leukenzephalopathie;
  23. Rezidivierende Salmonellenseptikämie (non-typhoid);
  24. Toxoplasmose des Gehirns;
  25. HIV-Auszehrungssyndrom („Wasting Syndrome", „slim disease").

Nur bei Kindern unter 13 Jahren:

  1. Lymphoide interstitielle Pneumonie und/oder pulmonale lymphoide Hyperplasie (LIP/ PLH-Komplex);
  2. Multiple oder wiederkehrende, innerhalb einer Periode von zwei Jahren liegende bakterielle Infektionen, in Kombination von mindestens zwei: Septikämie, Pneumonie, Meningitis, Knochen- oder Gelenksinfektion oder Abszeß eines inneren Organs oder einer Körperhöhle (ausgeschlossen Otitis media oder oberflächlicher Haut- oder Pilzabszeß) verursacht durch Haemophilus, Streptokokkus (inklusive Pneumokokkus) oder andere pyogene Bakterien.

Seit 1993 wird die Stadieneinteilung des CDC (Center for Desease Control) zur Klassifikation der HIV-Erkrankungen verwendet. Diese Klassifikation findet sich immer wieder in der Literatur. Sie liefert eine erste Orientierung.

CD4-Zellen

Asymptomatisch oder akute HIV-Krankheit

Symptomatisch, aber nicht A oder C

AIDS-Erkrankungen

<500/µl

A1

B1

C1

200-499/µl

A2

B2

C2

<200/µl

A3

B3

C3

 

AIDS-Hilfe Steiermark